Die Zukunft liegt in unseren Händen: "Lange Nacht der Demokratie"

Zum internationalen Tag der Demokratie wird in der Nacht vom 15. auf den 16. September in zehn ausgewählten, bayerischen Städten die “Lange Nacht der Demokratie” stattfinden. Wir freuen uns, dass wir mit Würzburg am Start sind! So steht das diesjährige Stadtfest am Samstag, den 15.09.18, ganz im Zeichen der Demokratie! Und weil das so ein wichtiges Thema ist, startet bei uns die lange Nacht der Demokratie bereits um 10 Uhr morgens. An unserem Stand am Stadtfest bieten wir verschiedene Aktionen an.

Ab 13 Uhr beginnt dann das Programm in der Stadtbücherei Würzburg mit Vorträgen, Demokratie-Café, Ausstellung und Diskussionsrunden.

Ergänzend dazu gibt es eine Polaroidaktion, frei nach dem Motto „Gesicht zeigen für Demokratie“. Und in den öffentlichen Verkehrsmitteln dürft ihr auf so manche interessante Begegnung und Inspiration gespannt sein. Lasst Euch überraschen!

Programm:

Aktionsstand am oberen Markt:

10-18 Uhr: „Demokratie steckt an“, „Demokratie in Gefahr“, „Demokratie weltweit“
18-19 Uhr: pics4peaceYoungsters fragen: Was wünschen sich junge Menschen von Kirche und Staat?
10-18 Uhr: „Demokratie steckt an“, „Demokratie in Gefahr“, „Demokratie weltweit“

An unserem Stand am Stadtfest bieten wir verschiedene Aktionen an. Unter anderem sind dies:

„Demokratie steckt an:“ Mit Juterucksäcken, Armbändchen und Ansteckern wird das Publikum des Stadtfestes infiltriert und auf das Thema Demokratie gestoßen.

„Demokratie in Gefahr:“ An welchen Stellen gerät unser politisches System ins Wanken? Wo gibt es gefährliche Tendenzen und schwierige Themen? Wie kann auf diese adäquat reagiert werden?

„Demokratie weltweit:“ In welchen Ländern der Welt gibt es Demokratien? Wo sind genau solche im Aufbau? Und an welchen Orten ist es für demokratische Prozesse schlecht bestellt?

18-19 Uhr: pics4peaceYoungsters fragen: Was wünschen sich junge Menschen von Kirche und Staat?

pics4peaceYoungsters und Jugendliche im Gespräch mit Weihbischof Ulrich Bohm und Minister WinfriedModeration: Lucas Peuser, Sprecher der pics4peaceYoungsters

Weihbischof und Minister wollen ein Zeichen setzen, keine Reden halten, sondern da sein und zuhören. Als Entscheider in Kirche und Politik wissen sie, dass Jugendliche etwas zu sagen haben, auch wenn sie in keiner kirchlichen oder parteilichen Jugendorganisation sind und anders kommunizieren als sie selbst. Darum wollen sie mit jungen Menschen neue Formen des Miteinanders und Dialogs ausprobieren, da sein, offen sein für ihre Anliegen, zuhören und mit ihnen sprechen. Auf Augenhöhe.

Veranstaltungen in der Stadtbücherei:

13:00 Uhr: Talk – Oberbürgermeister Christian Schuchardt - Bürgersprechstunde für Jugendliche
14:00 Uhr: Bericht – Zeitzeuge Thomas Lukow - „Vom Pionier zum Staatsfeind: Kindheit und Jugend in der DDR“
15:15 Uhr: Ausstellung pics4peace: Impuls und Gespräch über die Demokratie-Themen der jungen Künstler
15:45 Uhr: Demokratie – Café mit Dr. Pia Beckmann - kreative Ideen zum Austauschen
17:00 Uhr: Vortrag – Prof. Dr. Arnold Köpcke-Duttler „Würde und Verletzbarkeit von Menschen mit Behinderung“
18:00 Uhr: Readers Corner – Würzburger*innen lesen für Demokratie - living in democracy – forever?!
20:00 Uhr: Science-Slam – Freier Slam zum Thema Politik
13:00 Uhr: Talk – Oberbürgermeister Christian Schuchardt - Bürgersprechstunde für Jugendliche

Junge Leute (unter 26 Jahre) haben hier die Chance mit dem Oberbürgermeister Christian Schuchardt ins Gespräch zu kommen und ihr Anliegen zu formulieren. Dabei gibt es keine Tabus. Sowohl persönliche als auch politische oder soziale Themen sind herzlich willkommen. Sei dabei und bringe zur Sprache, was dich bewegt.

14:00 Uhr: Bericht – Zeitzeuge Thomas Lukow - „Vom Pionier zum Staatsfeind: Kindheit und Jugend in der DDR“

Thomas Lukow berichtet spannend und unterhaltsam von seinen Erfahrungen mit dem DDR-Regime. Dabei zeigt er diverse Absurditäten auf, die sein Leben in der DDR prägten. Da er unter der Starrheit des kommunistischen Systems litt, entschied er sich zu Beginn der 1980er-Jahre zur Flucht. Weshalb sein Vorhaben scheiterte und wie es war ein politischer Gefangener der DDR zu sein, erfahrt ihr in diesem Vortrag.

15:15 Uhr: Ausstellung pics4peace: Impuls und Gespräch über die Demokratie-Themen der jungen Künstler

Ab 15.15 Uhr gibt es einen Rundgang durch die Ausstellung und die Möglichkeit, junge KünstlerInnen kennenzulernen und mit ihnen über ihre Themen zu sprechen. Die Themen reichen von Häuslicher Gewalt, „Nie wieder Krieg und Waffenhandel“, „Keine Normen – Jeder Mensch ist einzigartig“, „Fake und Facts“, Weibliche Genitalverstümmelung bis hin zu Tier- und Umweltschutz.

Insgesamt zeigt die Stadtbücherei die Ausstellung vom 7. August bis zum 16. September.

15:45 Uhr: Demokratie – Café mit Dr. Pia Beckmann - kreative Ideen zum Austauschen

Erfrischungen für und erfrischende Ideen von euch! Seid dabei und teilt uns mit:
Was euch für eure Zukunft in Würzburg, Bayern, Deutschland und Europa wichtig ist!

Vorführung der Tutorials für und Einladung zum pics4peace Online-Kreativwettbewerb 2018:
„Jugend gegen Extremismus, für Demokratie“, mit den Profis:

lilly among clouds (Song), Pauline Füg (Poetry), Benni Brückner (Fotografie),
Lukas Kunzmann (Film) und Max Gehlofen (Bildende Kunst)

17:00 Uhr: Vortrag – Prof. Dr. Arnold Köpcke-Duttler „Würde und Verletzbarkeit von Menschen mit Behinderung“

Der Rechtsanwalt und Pädagoge Prof. Dr. Koepcke-Duttler geht ein auf die Grundgedanken der UN-Behindertenrechtskonvention, die weit über Fragen der schulischen Bildung hinausgehen. Dabei wird die menschliche Würde auch von der Seite ihrer Verletzbarkeit (z.B. durch Armut und Kriege) deutlich werden. Denn die Würde des Menschen mit Behinderung lässt sich nicht ausschließlich aus der Idee der Selbstbestimmung begründen, sondern bedarf auch dringend der Wahrnehmung ihrer Verletzbarkeit.

18:00 Uhr: Readers Corner – Würzburger*innen lesen für Demokratie - living in democracy – forever?!

Die Mehrzahl der Menschen in Deutschland wurde in demokratische Verhältnisse hineingeboren. Doch politische Systeme und das gesellschaftliche Zusammenleben sind keine statischen Gebilde. Während sich der größere Teil unserer Gesellschaft für die Gleichwertigkeit aller als Basis der Demokratie und für Vielfalt, Liberalität und Weltoffenheit ausspricht, wächst bei anderen Demokratiemisstrauen. Ein Teil gefährdet all das Erreichte durch menschenfeindliche Einstellungen und Handlungen.

Bücher sind nicht nur Lesestoff, sondern auch Lebensstoff: Sie können ein Aufschrei sein, wachrütteln, zum Nachdenken anregen, Lebenshilfe sein. Wir laden Euch/Sie ein, beim Readers Corner Dein/Ihr Lebensbuch für Demokratie vorzustellen und daraus zu lesen (5 bis 10 Minuten).

Interessierte wenden sich bitte ab dem 30.08. an: stephanie.boehm@frankenwarte.de

20:00 Uhr: Science-Slam – Freier Slam zum Thema Politik

Mal laut, mal kritisch, mal enthusiastisch, mal ängstlich, mal pathetisch, mal witzig oder einfach mal leise und nachdenklich – ein Slam zum Thema Politik mit wissenschaftlichen Mitarbeitern der Uni Würzburg. Verschiedene Slammer zeigen dabei, dass politische Sachverhalte nicht unbedingt trocken und langweilig dargestellt werden müssen. Viel Vergnügen beim Zuhören!

Wer noch spontan mitwirken möchte, meldet sich unter info@vhs-wuerzburg.de. Beiträge von jedermann sind herzlich willkommen!

Projektleitung: Johanna Schenk
johanna.schenk@sjr-wuerzburg.de
Tel.: 0931/7800 7800

Newsletteranmeldung

Abonniere unseren Newsletter und verpasse nie wieder Neuigkeiten rund um den Stadtjugendring Würzburg!

Menü